Emil ist da!

Es gibt Neuigkeiten

Oh God, it´s a Boy!

Eigentlich wollten wir eine kleine Schwester von Bruno auf den Markt bringen, jetzt ist es ein Junge geworden.
Da Bruno ursprünglich nicht für die Serienproduktion vorgesehen war, haben wir bei Emil viel gelernt. Wir haben Bewährtes beibehalten und bei vielen Dingen dazugelernt. Streng nach dem Motto: “Einfach loslegen!” gibt es auch bei Emil keinen Schnickschnack! Kein Wasser, kein Gas, keine Heizung, keine komplizierte Elektrik.

Gestatten: EMIL!
Mit Emil haben wir, auch wenn nur auf den zweiten Blick einen völlig neuen Minicamper entwickelt und gebaut. Die wichtigsten Details sind aber erhalten geblieben.

  • Größe von 4,3 × 2 × 2 m
  • Ausziebare Aussenküche die auch innen verwendet werden kann
  • Grosser Innenraum mit vielen Staumöglichkeiten
  • 3 Fenster mit Verdunkelung und Insektenschutz
  • Squaredrupform der Im Inneraum viel Platz bietet und vor dem Wagen einen geschützten Raum bietet
  • Niedriges Gewicht – Daher ohne Anhängerführerschein

Aber da Stillstand Rückschritt bedeutet gibt es jetzt den nordischen Bruder Emil. Emil ist so konzipiert das ihr keine Probleme damit habt. Einfach mal los bedeutet bei uns: Kein Schnickschnack – nur Reisen! Wenn du kein Gas, kein Wasser und keinen aufwendigen Strom an Bord hast kann auch nichts kaputt gehen. Daher haben wir uns beim Bau auf ausgesuchte hochwertige Materialien wert gelegt.

  • Aussenwände aus hochwertigen GFK-Sandwichpaneelen
  • Kantenverstärkung aus pulverbeschichtetem Aluminium
  • Getönte Acrylglasfenster
  • Türen und Klappen aus deutscher Herstellung
  • Modularer Innenaufbau
  • Basic-Ausstattung mit Textiltaschen möglich (Airlineschienen)
  • Auch leer ohne Innenausstattung erhältlich (Selbstausbau)

Verfügbar ab Frühjahr 2025
Wir starten im August mit der Produktion der ersten Serienfahrzeugen und nehmen ab sofort Reservierungen entgegen.

Designerschatten vom besten Miniwohnwagen

Familienmitglied werden

Wir suchen Händler!

Wen suchen wir?
Kreative Van-Ausbauer, Kleine sympathische Reisemobil-Händler, Autohäuser (Offroad), Autohäuser mit Campingerfahrung, Dachzelt-Händler. Vor allem muss man zu uns passen und die gleiche Liebe für unsere Camper empfinden. Wir sehen unsere kleinen Squaredrops nicht zwischen großen Wohnwagen oder auf irgendwelchen Höfen, nur um sie zu verkaufen. Ein Kuckoo Camper soll immer etwas Besonderes bleiben.

Was ist neu?
  • Emil, der nordische Bruder des Bruno
  • Wartungs- und verschleißarmes Fahrzeug
  • Eigener Ausbau der Fahrzeuge möglich
  • Modularer Ausbau

Immer mehr Menschen verreisen wieder Basic und geniessen in erster Linie die Natur. Wir zeigen euch wie ihr den kleinen Squaredrop richtig in Szene setzt und geben euch die richtigen Argumente an die Hand.

Emil sollte auf jeden Fall einen hübschen Platz bekommen, am besten in einem Showroom, wo er in einer Campingsituation gezeigt wird. Markise, Teppich, Tisch und Stühle sowie weitere Dekoration gehören auf jeden Fall dazu. Außerdem sollte man über eine Werkstatt verfügen und Kundendienste, Wartung, Reparaturen und Dichtigkeisprüfungen direkt vor Ort durchführen können.

Für Van-Ausbauer haben wir etwas ganz Besonderes: Baut Euren eigenen Emil. Durch die geradlinige Bauweise könnt Ihr mit Emil Euer eigenes „Sprinterzimmer“ entwerfen und bauen. Ihr könnt bei uns einen leeren Emil bekommen und ihn entweder komplett in eurem Stil bauen oder ihr bekommt von uns digitale Baupläne von unseren Möbeln.

Ihr seid spezialisten im Bereich Caravan / Reisemobil? Auch bei euch ist unser Emil gut aufgehoben. Minicaravans sind im Campingbereich gerade erst so richtig im kommen.

Der Emil im Autohaus. Ganz ehrlich, an einem Offroader oder SUV sieht unser Emil am besten aus. Aber auch an Kleinwagen oder elektrischen Fahrzeugen is er ein absolutes Talent. Durch sein geringes Gewicht von ca. 450 kg lässt es sich von nahezu jedem Fahrzeug und auch ohne Anhängerführerschein ziehen.

Emil als Erweiterung, Ergänzung zum Dachzelt. Wärend Corona ging der Absatz an Dachzelten stetig bergauf. Viele Dachzeltnutzer lieben die Freiheit mit ihrem Dach-Schlafplatz, haben aber auch die Nachteile erkannt, Schlechtes Wetter, Leben aus der Tasche, ständiges auf- und abmontieren. Oder es kam ein Kind dazu und der Platz wird eng. Hier ist Emil das nächste Level. Entweder mit integriertem Aufstelldach oder mit aufgesetztem Dachzelt können hier bequem 4 Personen verreisen.

Lust bekommen – findet ihr euch hier wieder?
Dann meldet euch einfach via E-Mail bei Peter ([email protected])